ORTHOPÄDISCHE PRAXIS DR. MED. ALBRECHT BEYER

Nehmen Sie sich in Ruhe einige Minuten Zeit, um unser ganzheitliches medizinisches Konzept kennenzulernen, das Ihnen zu mehr Mobilität und zu mehr Lebensfreude verhelfen kann.

In über 25 jähriger ärztlicher Tätigkeit hatte ich das Glück und die Gelegenheit, Patienten langjährig zu betreuen.

In dieser Zeit habe ich erkannt, dass wir nicht den Bewegungsapparat isoliert, sondern auch die inneren Organe sowie die mentale Gesamtsituation bei uns Menschen zur Heilung und Bewahrung der Beschwerdefreiheit berücksichtigen sollten.

Durch moderne Kommunikationsmedien wie PC, Tablet und Smartphone treten in den letzten Jahren zunehmend statische Wirbelsäulenbeschwerden auf, die uns Ärzte vor große Herausforderungen stellen.

 
 
Eine umfangreiche Ausbildung in den westlichen Naturheilverfahren sowie der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), unter besonderer Berücksichtigung der Akupunktur, haben mir dabei geholfen, ein ganzheitliches Verständnis des menschlichen Körpers zu entwickeln und festzustellen, dass ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen den inneren Organen, der Psyche und dem Bewegungsapparat besteht.

Andererseits nutzen wir in unserer Praxis moderne medizinische Verfahren wie z.B. biomechanische Analysen des Bewegungsapparates und die Mikrotherapie (Wirbelsäuleneinspritzungen unter CT-Bildführung), um die Entstehung chronischer Schmerzen nach Prof. Dr. Gerbershagen zu verhindern.

Für viele unserer Patienten bin ich inzwischen zum orthopädischen Hausarzt geworden. In vielen, oft langen Gesprächen während meiner Therapien habe ich ihre gesundheitlichen Ansprüche, Ängste und Sorgen kennengelernt. Gerade in den letzten Jahren, in dieser schnelllebigen Zeit, können viele Menschen nicht mithalten.

 
 
Für diese Gespräche bin ich sehr dankbar. Sie sind mir ebenso wichtig wie meine regelmäßigen wissenschaftlichen Fortbildungen und Kongressbesuche.

Ein immer wiederkehrender ureigener menschlicher Wunsch ist der nach uneingeschränkter körperlicher Funktion und Belastbarkeit in allen Lebenslagen. Dabei tun wir alle oft viel zu wenig, um unseren eigenen Körper und seine Funktion zu erhalten.

Dagegen bestimmen Raubbau und körperliche sowie psychische Selbstausbeutung unseren beruflichen und sportlichen Alltag.

Daraus resultieren im Bereich des Bewegungsapparates muskuläre Verspannungen, Wirbelsäulenblockierungen und chronische Abnutzungserscheinungen an den Gelenken und Bandscheiben.

 
 
Mein ursprüngliches Physikstudium und spätere Promotion am Institut für biomechanische Forschung in der Unfallchirurgie an der Universität Ulm sowie anschließende Forschung auf dem Gebiet der Osteologie (Knochenheilkunde) an der Universität Tübingen haben es mir ermöglicht, ein breites naturwissenschaftliches Verständnis für den menschlichen Körper zu erlangen.

Durch meine mittlerweile 17 jährige Erfahrung im Bereich biomechanischer Vermessungen der Wirbelsäule sowie Gang- und Laufanalysen können Fehlstellungen erkannt und somit sekundäre Veränderungen im Bewegungsapparat nachhaltig reduziert werden.

 
 
2006 wurde hierzu von mir im Königsbau in Stuttgart-Mitte ein Biomechaniklabor etabliert. Die daraus gewonnenen Erkentnisse ermöglichen uns für unsere Patienten individuelle Trainingspläne zu erstellen, die dem behandelnden Physiotherapeuten oder dem Trainer im Fitness-Studio weitergeleitet werden können. Ebenso sind so spezifische Schuheinlagenversorgungen möglich.

Ein großes Anliegen stellt mir auch die regelmäßige individuelle Betreuung von Sportlern und Musikern dar, denen ich in meiner langjährigen Tätigkeit meine biomechanischen Kenntnisse bei ihren spezifischen statischen und dynamischen Problemen weitervermitteln konnte. Als selbst praktizierender Orchestermusiker (Violine) fiel es mir nicht schwer, mich in die besondere Belastungssituation bei den unterschiedlichen Musikinstrumenten einzudenken.

 
 
Seit meinen Forschungen als junger Assistenzarzt im Osteologie-Labor der Universität Tübingen beschäftigte ich mich ab 1989 mit dem Knochenwachstum und habe mich später als niedergelassener Orthopäde und Unfallchirurg als Osteologe beim DVO weitergebildet. Ich interessiere mich daher besonders für die primäre und sekundäre Osteoporose und richtete im Sillenbucher Markt als einer der ersten Orthopäden in Stuttgart einen DXA-Ganzkörperknochendichtemessplatz ein.

Mit der Synthese aus der über 3000 Jahre alten chinesischen Medizin, den umfangreichen physikalischen Therapiegeräten (z.B. spineliner, Stosswellentherapie, usw.) sowie der hoch entwickelten „high tech“-Medizin (CT-gestützte Mikrotherapie) sind wir somit in unserer 1997 neu gegründeten Praxis in der Lage, unseren Patienten auch ohne operative Eingriffe zu neuer Lebensqualität zu verhelfen. Oft muss auch nur die Lebensführung verändert werden.

Ihr Dr. med. Albrecht Beyer

Es ist eine merkwürdige Verengung des Geistes, wenn man nur eine Kunst oder eine Wissenschaft liebt und die anderen ausschließt.Gabrielle-Emilie de Breteuil Marquise du Chatelet 1746/47 -
Termin vereinbaren!